• zurück
        • zurück

      Zukunftsgestalter mit Tradition

      Hightech made in Krefeld-Uerdingen

      Aus Tradition innovativ: So lässt sich der Standort Krefeld-Uerdingen am besten beschreiben. Er ist der älteste der drei NRW-Standorte und gleichzeitig die Geburtsstätte bedeutender Produkte und Produktionsprozesse in der Kunststoffindustrie. In den 1950er-Jahren wurde hier der Hightech-Kunststoff Makrolon® entdeckt. Noch heute setzt der Standort stetig neue Maßstäbe.

      In Krefeld-Uerdingen sind täglich rund 1.100 Mitarbeiter im Einsatz. Ein Großteil von ihnen arbeitet in der Produktion. Ihr unermüdlicher Einsatz ist einer der Gründe für die anhaltende Erfolgsstory des Unternehmens. In insgesamt neun Produktionsbetrieben stellt Covestro verschiedene Rohstoffe für die Industrie und für Artikel unseres täglichen Lebens her. Egal ob Smartphone, Auto oder Kühlschrank – sie alle tragen ein Stück „Krefeld-Uerdingen“ in sich.

      Zukunftsgestalter mit Tradition

      Hightech made in Krefeld-Uerdingen

      Aus Tradition innovativ: So lässt sich der Standort Krefeld-Uerdingen am besten beschreiben. Er ist der älteste der drei NRW-Standorte und gleichzeitig die Geburtsstätte bedeutender Produkte und Produktionsprozesse in der Kunststoffindustrie. In den 1950er-Jahren wurde hier der Hightech-Kunststoff Makrolon® entdeckt. Noch heute setzt der Standort stetig neue Maßstäbe.

      In Krefeld-Uerdingen sind täglich rund 1.100 Mitarbeiter im Einsatz. Ein Großteil von ihnen arbeitet in der Produktion. Ihr unermüdlicher Einsatz ist einer der Gründe für die anhaltende Erfolgsstory des Unternehmens. In insgesamt neun Produktionsbetrieben stellt Covestro verschiedene Rohstoffe für die Industrie und für Artikel unseres täglichen Lebens her. Egal ob Smartphone, Auto oder Kühlschrank – sie alle tragen ein Stück „Krefeld-Uerdingen“ in sich.

      1

      Mitarbeiter

      1

      Berufseinsteiger

      1 Mio.

      Mio.

      Euro Investitionen seit 2015

      Hervorragende Wettbewerbsbedingungen in Krefeld-Uerdingen

      Gemeinsam mit den beiden anderen NRW-Standorten in Leverkusen und Dormagen sorgt Krefeld-Uerdingen für rund 30 Prozent der weltweiten Produktionskapazität von Covestro. Sie bilden einen starken Werksverbund und teilen sich die Organisation für Instandhaltung, Infrastruktur, Logistik, Lagerhaltung und Services. Das sorgt für schlankere Prozesse, mehr Effizienz in der Produktion und eine höhere Wettbewerbsfähigkeit.

      Viele innovative und nachhaltige Prozesse in der Produktion wurden in Krefeld-Uerdingen erstmals exklusiv im Industriemaßstab eingesetzt. Das Polycarbonat Makrolon® zählt zu den wichtigsten Produkten des Standorts und hat seit seiner Entdeckung die Grenzen des Machbaren in vielen Branchen verschoben. Ein weiterer Schwerpunkt in der Produktion ist die Herstellung von Diphenylmethan-Diisocyanat(MDI) – ein Vorprodukt für hochwertige Schaumstoffe. Aber auch zur internen Weiterverarbeitung im angeschlossenen Versand und Modifizierbetrieb Uerdingen. Hier werden daraus rund 130 weitere Produkte hergestellt, die in vielfältigen Anwendungen beispielsweise in der Automobil- oder auch Bauindustrie zum Einsatz kommen.

      Führend bei Hightech-Kunststoffen

      Der Covestro-Standort Krefeld-Uerdingen ist eng mit der Produktion des Polycarbonats Makrolon® verbunden. Während Makrolon® in den 1950er-Jahren zunächst noch kleine Glasflächen ersetzte, ist der Hightech-Kunststoff aus unserem heutigen Alltag nicht mehr wegzudenken. Er steckt beispielsweise in Smartphone-Gehäusen, DVDs, Brillengläsern, Koffern und Schutzhelmen. Auch die Automobilindustrie setzt auf den vielseitigen Werkstoff. Zum Beispiel für die Herstellung von Autoscheinwerfern und Karosserieteilen. Die Endprodukte sind dank Polycarbonat nicht nur schlag-, kratz- und witterungsfester geworden, sondern auch deutlich leichter.

      Neben Polycarbonat liefert Krefeld-Uerdingen auch Diphenylmethan-Diisocyanat (MDI), das zur Herstellung von Polyurethanen, also Vorprodukten für hochwertige Schaumstoffe, benötigt wird. Weiterverarbeitet zu weichem Schaumstoff kommt es unter anderem in Matratzen, Möbeln und Autositzen zum Einsatz. Als Hartschaum dient es zur Isolierung von Gebäuden und Kühlgeräten. Der MDI-Verbund in Krefeld-Uerdingen hat eine Kapazität von mehr als 220.000 Tonnen pro Jahr und kann MDI-Produkte in rund 130 Varianten anbieten – sicher und hocheffizient hergestellt in Krefeld-Uerdingen.

      Hightech-Kunststoffe von Covestro in Hartschalenkoffern machen Reisenden das Leben leichter.
      Impulsgeber für klimafreundliche Produktion

      Nachhaltigkeit wird bei Covestro auch in Krefeld-Uerdingen großgeschrieben. Etwa in der Chlorproduktion. Chlor wird für rund zwei Drittel aller chemischen Produkte benötigt. Dazu gehören auch Kunststoffe. Das Problem: Chlor kommt in der Natur nicht vor und muss in einem energieintensiven Prozess gewonnen werden. Covestro hat daher mit Partnern ein Verfahren entwickelt, das die bei der Chlorherstellung benötigte elektrische Energie um bis zu 25 Prozent reduziert. Das sogenannte Sauerstoffverzehrkathoden-Verfahren (SVK) wird bereits seit 2011 erfolgreich in einer Pilotanlage am Standort Krefeld-Uerdingen eingesetzt.

      Die Innovation basiert auf dem gängigen Membranverfahren der Chloralkali-Elektrolyse, das sich als Standardmethode für die Chlorproduktion herauskristallisiert hat. Bei diesem Verfahren werden Chlor, Natronlauge und Wasserstoff aus Kochsalz (NaCl) und Wasser gewonnen. Das ändert sich nun jedoch. Denn in Krefeld-Uerdingen wird in einer Teilanlage ab sofort nicht mehr die übliche wasserstofferzeugende Elektrode eingesetzt, sondern eine Sauerstoffverzehrkathode. Die Versorgung der Kathode mit Sauerstoff verhindert dann die Entstehung von Wasserstoff. So können ausschließlich Chlor und Natronlauge gewonnen werden.

      Das Resultat: Es werden nur noch zwei Volt statt drei Volt elektrische Spannung benötigt. Was nach wenig klingt, ist in Wirklichkeit eine Riesenmenge. Zur Einordnung: Würde die innovative Technologie flächendeckend in Deutschland eingesetzt, könnte der gesamte jährliche Strombedarf um ein Prozent gesenkt werden. Das entspricht dem Stromverbrauch einer Großstadt wie Köln.

      Darüber hinaus ist es Covestro am Standort erstmals gelungen, salzhaltiges Industrieabwasser, das bei der Herstellung von Polycarbonat anfällt, im Rahmen einer industriellen Pilotanlage wiederzuverwerten. So werden pro Jahr bis zu 30.000 Tonnen Salz sowie 400.000 Tonnen vollständig entsalztes Wasser eingespart. Da das recycelte Abwasser erneut für die Chlorproduktion eingesetzt werden kann, schont dieses Verfahren zusätzlich noch die Trinkwasser-Ressourcen.

      Die Übertragung der Technologie auf andere Covestro-Standorte wird ebenfalls vorangetrieben. Derzeit arbeiten Forscher zudem weiter intensiv in verschiedenen Projekten an Verfahren, salzhaltige Prozessabwässer zu nutzen bzw. die Recyclingmenge zu erhöhen.

      Pilotanlage am Standort Krefeld-Uerdingen
      In einer Pilotanlage am Standort Krefeld-Uerdingen nutzt Covestro das innovative SVK-Verfahren bei der Chlorproduktion.

      Mit seinen innovativen und klimafreundlichen Produkten und Verfahren liefert Covestro am Standort in Krefeld-Uerdingen wichtige Lösungsansätze für die globalen Herausforderungen unserer Zeit. Dabei macht das Unternehmen die Welt lebenswerter. Covestro will den eingeschlagenen Weg in Krefeld-Uerdingen daher weiter konsequent fortsetzen. Und denkt heute schon an morgen.

      Impressionen

      Krefeld-Uerdingen im Laufe der Zeit
      History 2018
      2018
      Covestro im deutschen Leitindex DAX

      Die Covestro AG wird am 19. März 2018 in den deutschen Leitindex DAX aufgenommen. Im DAX sind die 30 größten an der Frankfurter Börse notierten deutschen Unternehmen gelistet.

      History 2016
      2016
      Pilotanlage zur Salzwasseraufbereitung

      In Krefeld-Uerdingen eröffnet Covestro im Beisein der damaligen Bundesumweltministerin Barbara Hendricks eine Pilotanlage, mit der salzhaltiges Prozessabwasser recycelt werden kann. Das Verfahren verdeutlicht den nachhaltigen Kreislaufgedanken von Covestro.

      History 2015
      2015
      Geburtsstunde von Covestro

      Seit 1. September ist Covestro ein rechtlich eigenständiges Unternehmen. Covestro ist aus der Bayer MaterialScience AG hervorgegangen. Aktien der Covestro AG werden ab 6. Oktober am Aktienmarkt gehandelt.

      History 2011
      2011
      Pilotanlage zur Chlorherstellung

      In Krefeld-Uerdingen startet eine Pilotanlage zur Herstellung von Chlor. Zum Einsatz kommt eine Weiterentwicklung der Sauerstoffverzehrkathoden-Technik.

      2004
      Gründung Bayer MaterialScience AG

      Die Bayer MaterialScience AG wird im Zuge der Neustrukturierung der Bayer AG als eigenes Unternehmen selbstständig.

      1953–1965
      Krefeld-Uerdingen die Innovationsschmiede

      Der Chemiker Hermann Schnell erfindet im unternehmenseigenen Zentrallabor das Polycarbonat. Das Polycarbonat Makrolon® wird von nun an industriell hergestellt. Die erste Anlage zur Produktion von Chlor geht in Betrieb. Die Produktion von MDI startet, das für Polyurethan-Hartschaum benötigt wird.

      1877
      Werksgründung

      Edmund ter Meer gründet in Krefeld-Uerdingen die Chemiefirma „Dr. Edmund ter Meer & Cie“ zur Herstellung von Anilin- oder Azofarbstoffen. Damit kann die in Krefeld ansässige Seidenindustrie kostengünstig farbige Stoffe herstellen.

      Wir in Krefeld-Uerdingen

      Covestro – Ihr guter Nachbar

      Ein gutes Miteinander ist Covestro sehr wichtig. Deshalb sucht das Unternehmen aktiv den Dialog mit seinen Nachbarn an den Produktionsstandorten und pflegt engen Kontakt mit ihnen. Auch das Thema Sicherheit liegt Covestro sehr am Herzen: Für die Mitarbeiter, in der Produktion und für das gesamte Standortumfeld. Mehr Informationen hierzu gibt es auch auf der Seite des Chempark Krefeld-Uerdingen.

      Mehr Infos zu Covestro Krefeld-Uerdingen

      Adresse:
      Covestro Deutschland AG
      Rheinuferstraße 7-9
      47829 Krefeld-Uerdingen

      Telefon:
      +4921514856000


      Hinweis zur Anfahrt

      Pressekontakt

      Sergio De Salve

      Sergio De Salve

      Pressesprecher Krefeld-Uerdingen

      Telefon: +49 2151 4856 721

      sergio.desalve@covestro.com

      Weiter­führende Themen

      Sind Sie neugierig geworden? Hier finden Sie weitere Infos zu wichtigen Themen von Covestro in Deutschland.
      Produkte
      Durchsuchen Sie die Produkte mit unserem intelligenten Produktfinder, beispielsweise nach den Kriterien Anwendung, Werkstoff oder Region.
      Arbeiten bei Covestro
      Entwickeln Sie sich dort weiter, wo Innovation mit Nachhaltigkeit gelebt wird. Bei uns.
      Nachbarschaft
      Soziales Engagement wird bei Covestro groß geschrieben. Erfahren Sie mehr über unsere Spenden- und Sponsoringaktivitäten.
      Mehr über Covestro
      Verschaffen Sie sich einen Überblick über die weltweiten Geschäftstätigkeiten von Covestro, die Unternehmensstruktur und die wichtigsten Kennzahlen.
      icon-arrow-large-down icon-arrow-large-left icon-arrow-large-right icon-arrow-large-up icon-arrow-medium-down icon-arrow-medium-left icon-arrow-medium-right icon-arrow-medium-up icon-arrow-small-down icon-arrow-small-left icon-arrow-small-right icon-arrow-small-up icon-calendar icon-circle-arrow-down icon-circle-arrow-left icon-circle-arrow-right icon-circle-arrow-up icon-circle-bookmark icon-circle-play icon-circle-print icon-circle-share icon-clock icon-exit icon-exit-small icon-fullscreen icon-gallery icon-info icon-minus icon-mute icon-pause icon-pdf icon-play icon-plus icon-search icon-share icon-social-delicious icon-social-digg icon-social-facebook icon-social-google icon-social-google-plus icon-social-linkedin icon-social-mail-ru icon-social-myspace icon-social-pinterest icon-social-stumbleupon icon-social-twitter icon-social-vkontakte icon-social-weibo icon-social-xing icon-social-yahoo icon-social-youtube icon-sort icon-video icon-website icon-arrow-small-right-teaser Icon Close Circle Icon Contacts